Ca'Bolani

Weine aus Venetien

Heute geniesst Ca’Bolani internationale Anerkennung für die Eleganz und die Rafinesse seiner Weine

Das Landgut Ca’ Bolani im Herzen des italienischen Weinbaugebiets Aquileia beherbergt mit einer Gesamtfläche von etwa 600 Hektar den grössten Weinberg Norditaliens. Im Jahr 1970 war es die Familie Zonin, die das Landgut erwarb, es zu seiner heutigen Pracht brachte und zu einem Juwel des friaulischen Weinbaus machte. Heute geniesst Ca’ Bolani internationale Anerkennung für die Eleganz und die Rafinesse seiner Weine und das fortwährende Streben nach Exzellenz, sowohl auf dem Weinberg als auch in der Kellerei. Rund um Aquileia ist das mikroklimatische Gleichge­wicht perfekt: Die gemässigten Brisen der Adria bringen Milderung in die heissen Sommer, die Wärme der Sonne lässt die Trauben ideal reifen, und der starke Temperaturabfall in den Nächten verstärkt die Primäraromen der Trauben und verleiht den Weinen ihren intensiven Charakter. Das Landgut Ca’ Bolani befindet sich in einem für die Produktion von Qualitätsweinen idealen Gebiet, der sogenannten Alpha-Klimazone, die den thermischen Bedingungen anderer berühmter Weinbaugebiete Europas entspricht.

Website von Ca’ Bolani

Weine des Produzenten

Pinot Grigio 2020
Ca' Bolani
Italien | Friaul

Pinot Grigio 2020

75cl | CHF 13.90

 
Sauvignon Aquileia 2020
Ca' Bolani
Italien | Friaul

Sauvignon Aquileia 2020

75cl | CHF 14.90

 
Chardonnay 2019
Ca' Bolani
Italien | Friaul - Aquileia

Chardonnay 2019

75cl | CHF 14.90

 

Traubensorten

Cabernet Franc

Die Cabernet Franc-Traube ist die kleine Schwester der edlen Cabernet Sauvignon. Sie wird hauptsächlich als Cuvée-Partner verwendet, insbesondere für Bordeaux-Weine.

Chardonnay

Die weisse Chardonnay-Traube ist weltweit bekannt. Sie wurde ursprünglich von den Römern nach Burgund, und später in den Rest Europas gebracht.

Glera

Die Glera-Traube ist der wichtigste Bestandteil der Schaumwein-Cuvées. Bis 2009 hiess die Sorte «Prosecco», wie der berühmte Schaumwein aus dem Veneto.

Sauvignon Blanc

;