Caudrina

Weine aus dem Piemont

Die Geschichte beginnt bereits in den 1940er Jahren

Die Geschichte der Azienda Agricola Caudrina beginnt bereits in den 1940er Jahren in Castiglione Tinella, einer Gemeinde in der italienischen Provinz Cuneo zwischen dem Langhe-Gebiet und Asti, dem Land der Muskateller-Rebe. Ende der 1970er-Jahre konnte das Weingut die Qualität seiner Weine enorm steigern: Romano, der Sohn des Gründers Redento, kam damals auf die Idee, aus seinen besten Weinbergen den Moscato d’Asti La Caudrina zu kreieren, einen essenziellen, sauberen und einfachen Wein, der sofort Berühmtheit erlangte. Nach dem ersten Erfolg folgt im Jahr 1989 der Moscato d’Asti La Galeisa. Nach dem Galeisa entsteht 1993 der Schaumwein La Selvatica mit einem Etikett des legendären Grappaiolo Romano Levi. 1998 kauft Romano ein Barbera-Weingut in Nizza Monferrato auf dem prestigeträchtigen Bricco Cremosina. Ein Teil des Weines wird dabei auf traditionelle Weise jung abgefüllt ohne vorherige Veredelung in Holzfässern. Dies verleiht dem Barbera d’Asti La Solista seine besondere Charakteristik. Der andere Teil haucht nach einer ausgewogenen Reifung im Barrique dem Barbera d’Asti Superiore Montevenere Leben ein. 2001 dann folgt der Redento, ein überzeugender Wein aus getrockneten Muskateller-Trauben.

Traubensorten

Artikel des Produzenten

Moscato d'Asti la 2018
Caudrina Romano Dogliotti
Italien | Piemont

Moscato d'Asti la 2018

75cl | CHF 16.90

 
;