Viña Bujanda

Weine aus der Region Rioja

Viña Bujanda: bemerkenswert vielseitige Terroirs

Etwas ausserhalb des kleinen baskischen Dorfes Oyón, unweit des Flusses Ebro, bieten die Weinberge der Viña Bujanda mit ihren kalkhaltigen Lehm- und Eisenerzböden ideale Bedingungen für den Anbau riojanischer Klassiker. Das haben auch die Geschwister Carlos und Pilar Martínez erkannt und die Kultivierung von Tempranillos und Viuras auf ein neues Niveau gehoben. Mit viel Feingefühl und Geschick gelang es den erfahrenen Winzern, den Sprung ins 21. Jahrhundert mit einem Spagat zwischen geschmacklicher Neuerfindung und Respekt vor der Familientradition bravourös zu bewältigen. 

Auf einer Fläche von insgesamt 120 Hektar erstrecken sich die Qualitätsreben des Weinguts auf 14 Parzellen in der Rioja Alta und der Alavesa. Hier sind die Böden vorwiegend lehmig und von charakteristischer Ockerfarbe: beste Bedingungen für die Sorte Tempranillo und die Reifung der Weine. Die Lage um Alto Najerilla besticht hingegen durch rötlich gefärbte Eisenerzböden. Diese sind arm an organischen Stoffen und verleihen dem Wein dadurch körperliche und mineralische Nährstoffe. 

In der Rioja werden traditionellerweise die Sorten Crianza, Reserva und Gran Reserva gekeltert. Um die Frische und Frucht des Madurado hervorzuheben, wird der Wein, im Gegensatz zu den Klassikern, nur kurze Zeit im Fass ausgebaut. Alle Rotweine werden reinsortig aus dem Tempranillo zubereitet. Feinschmecker kommen am Fluss Ebro voll auf ihre Kosten: Die holzausgebauten Qualitäten zeigen sich feinwürzig und schlank, was sie zu aussergewöhnlichen Essensbegleitern macht. 

Webseite von Viña Bujanda

Traubensorten

Tempranillo

;