Weinregion Aargau

Aargau

Der Aargau ist mit zirka 400 Hektar Anbaufläche der viertgrösste Weinbaukanton der Deutschschweiz. Das Hauptanbaugebiet erstreckt sich zwischen Rheinfelden, Aarau und dem Unteren Aaretal. Im Aargau sind Weinbaugemeinden bekannter als Weinbauregionen wie das Reusstal, das Schenkenbergertal oder das Limmattal. Schinznach, Würenlingen, Klingnau, Tegerfelden und Ennetbaden sind namhafte Rebdörfer. Die unterschiedlichen Böden zwischen dem Rhein auf der Juranordseite und dem Hallwilersee sowie dem Baldeggersee eignen sich für eine erstaunliche Sortenvielfalt. Tektonik und Topografie, Lage und Klima wirken sich ebenfalls prägend aus.

Neben Blauburgunder (Pinot Noir) und Riesling x Sylvaner (eigentlich Müller-Thurgau) werden schweizerische Eigenzüchtungen wie Diolinoir (rot) oder Charmont (weiss) gepflanzt, aber auch alte Sorten wie etwa Räuschling und Elbling. Dazu kommen vermehrt internationale Sorten wie Chardonnay und Sauvignon Blanc, Pinot Blanc und Pinot Gris, Cabernet Sauvignon und Merlot, Malbec und Zweigelt.

Eckdaten

Land: Schweiz

Rebfläche: 386 Hektaren

Produktionsmenge: 17966 Hektoliter

Traubensorten

Pinot Noir

Riesling x Sylvaner

;