Weinregion Rioja

Rioja DOCa

Das Land im nordöstlichen Zentralspanien hiess einst La Tierra del Río Oja – der Name stammte von einem dünnen Flüsschen, nicht zu vergleichen mit dem Ebro, der diese Landschaft prägt und Gemüseanbau ermöglicht. Die Kelten begannen mit dem Weinbau, die Römer legten die Basis zum heutigen Weinbau.

Geschichte

Im 17. Jahrhundert war die Weinindustrie sogar die Hauptquelle für den Reichtum der Region. Technischer Fortschritt des 19. Jahrhunderts prägte schliesslich die ganz eigene Persönlichkeit der Rioja, die daraufhin immer bekannter wurde. Dieser wachsende Ruhm veranlasste die Winzer aus Rioja, ihre Marke zu schützen und 1925 die erste «Denominación de Origen» zu gründen.

Seit 1991 trägt das Qualitätsweingebiet Rioja den Sonderstatus einer Denominación de Origen Calificada (DOCa), die Gebiete mit einem besonders hohen Qualitätsniveau und bedeutender Tradition auszeichnet. Damit erlangte sie als erste spanische Weinregion diesen Status, den bis heute nur sie und die DOCa Priorat haben.

Geografie und Klima

Das Rioja-Gebiet besteht aus den drei recht unterschiedlichen Subregionen Rioja Alta (im Südwesten), Rioja Alavesa (im nördlichen Zentrum des Gebiets) sowie Rioja Oriental (im Südosten). Die Hauptrebsorte Tempranillo gedeiht vor allem in den Ton- und Kalksteinböden von Alta und Alavesa ausgezeichnet. In Rioja Oriental ist es sehr heiss, hier ist der mediterrane Einfluss am stärksten. Deshalb wird statt Tempranillo eher robuster Garnacha angebaut, was deftigere Weine hervorbringt.

Ausbau und Reifung

Neben der Herkunft ist die Reifezeit der Rioja-Rotweine ein weiteres Qualitätsmerkmal. Die Ausbauvorschriften für die Rioja DOCa sind wie folgt festgelegt:

Vinos Genéricos

Die festgelegte Lagerzeit liegt bei ein bis zwei Jahren.

Vino de Crianza

Ein Wein, der mindestens zwei Jahre gelagert werden muss, davon mindestens 12 Monate in Eichenfässern.

Vino de Reserva

Rotweine müssen mindestens drei Jahre gelagert werden, davon mindestens ein Jahr im Eichenfass und sechs Monate in der Flasche. Rosé- und Weissweine müssen mindestens zwei Jahre gelagert werden, davon mindestens sechs Monate im Eichenfass.

Vino de Gran Reserva

Rotweine müssen mindestens fünf Jahre gelagert werden, davon mindestens 2 Jahre im Eichenfass und 24 Monate in der Flasche. Rosé- und Weissweine müssen mindestens vier Jahre gelagert werden, davon mindestens sechs Monate im Eichenfass.

Traditioneller Rioja ist stets eine Assemblage aus Tempranillo und Garnacha, abgerundet mit Mazuelo (Cariñena oder Carignan) und Graciano. Die weisse Hauptsorte ist Viura, in Penedès Macabeo genannt.

Weine aus der Region Rioja DOCa

Das komplette Angebot aus der Weinregion Rioja DOCa finden Sie in unserem Weinshop.

Eckdaten Weinregion Rioja DOCa

Land: Spanien

Rebfläche: 66’000 Hektaren

Produktionsmenge: 2’800’000 Hektoliter

My Rioja and I

In den folgenden beiden Videos stellen Ihnen unsere Mitarbeitenden Pascal Seyffer und Karin Riegger je einen Produzenten aus dem Weinbaugebiet Rijoa in Spanien vor: 

  

Produzenten aus der Weinregion Rioja DOCa

Bodega Contador

Die Weine der Bodega Contador werden durch die vielseitige Tempranillo-Eleganz aus 42 Hektar Spitzenlagen des Ebro-Nordufers charakterisiert.

Bodegas de la Marquesa

Um die Qualität und den Charakter dieser Rioja Weine sicherzustellen, werden in den Weingärten nur geringe Erträge der besten Weinreben verarbeitet. 

Bodegas Izadi

Seit 1987 ist die Familie Antón das Gesicht von Izadi. Ihre Passion gilt dem Wein, kombiniert mit gutem Essen.

Bodegas Orben

Die Bodega gilt als eine der erfolgreichsten Rioja-Kellereiprojekte der letzten 20 Jahre. Die Weine zeichnen sich durch ihre klare Frucht und Mineralität aus. 

Finca Valpiedra

Auf den steinigen Böden der Finca Valpiedra, direkt über einem Mäander des Ebro, entstehn klar gezeichnete, hochelegante Terroir-Tintos. 

Remírez de Ganuza

Rioja mit Herzblut. Hier werden die besten Trauben der Weingüter in Rioja Alta manuell geerntet.

Telmo Rodríguez

Wenn man in Spanien über herausragende Weine Spricht, dann fällt schnell der Name Telmo Rodríguez.

Traubensorten aus der Weinregion Rioja DOCa

Graciano

Die Heimat der Rebsorte Graciano ist eindeutig Spanien. Die Traube ist jedoch in vielen Ländern zu Hause und hat entsprechend verschiedene Namen.

Grenache

Die alte Rebsorte Grenache ist in Aragón (Spanien) unter dem Namen Garnacha bekannt und wird dort in mehrere Mutationen gegliedert: Garnacha Blanca, Garnacha Roja, Garnacha Peluda.

Malvasia

Malvasier, Malvasia oder Malvoisie, es gibt viele Namen für diese weissen Weintrauben, die jedoch klar einer Rebsortenfamilie angehören und nicht zwingend genetisch identisch sind.

Mazuelo (Cariñena)

Mazuelo ist eine rote Rebsorte aus Aragón. Sie ist in Frankreich auch als Carignan bekannt.

Tempranillo

Tempranillo ist zusammen mit Garnacha die wichtigste Rebsorte des Riojas im Norden Spaniens. Sie gedeiht in den kühleren Gebieten und nimmt etwa die Hälfte der regionalen Anbaufläche ein.

Viura

Die Weissweintraube Viura wird häufig in der Rioja angebaut und wird auch Macabeo genannt. Sie zählt zu den wichtigsten Sorten für die Herstellung von Cava, dem spanischen Schaumwein.

;