Weinregion Rioja

Rioja

Das Land im nordöstlichen Zentralspanien hiess einst La Tierra del Rio Oja – der Name stammte von einem dünnen Flüsschen, nicht zu vergleichen mit dem Ebro, der diese Landschaft prägt und Gemüseanbau ermöglicht. Kelten begannen mit dem Weinbau, Römer verbesserten ihn. Die Reblaus zerstörte Ende des 19. Jahrhunderts den Riojatraum. Mit französischer Hilfe kehrte der Erfolg zurück.

Mit Rioja Alavesa (in der baskischen Provinz Alava) ganz im Norden, darunter Rioja Alta westlich und Rioja Baja östlich von Logroño liegen drei recht unterschiedliche Zonen im Riojagebiet mit Vorteilen für Alta und Alavesa. Rioja Baja ist sehr heiss, deshalb wird dort statt Tempranillo, der in den Ton- und Kalksteinböden von Alta und Alavesa ausgezeichnet gedeiht, eher robuster Garnacha produziert, was deftigere Weine erbringt. Traditioneller Rioja ist ein Verschnitt aus Tempranillo und Garnacha, abgerundet mit Mazuelo (Cariñena oder Carignan) und Graciano. Die weisse Hauptsorte ist Viura, anderswo Macabeo genannt.

Eckdaten

Land: Spanien

Rebfläche: 56500 Hektaren

Produktionsmenge: 2600000 Hektoliter

Produzenten

Bodega Contador

Die Weine der Bodega Contador werden durch die vielseitige Tempranillo-Eleganz aus 42 Hektar Spitzenlagen des Ebro-Nordufers charakterisiert.

Bodegas de la Marquesa

Charaktervolle Weine aus Rioja.

Bodegas Orben

Mineralischer Rioja mit klarer Frucht

Bodegas y Viñedos Artadi

Fruchtige Riojas im burgundischen Stil. 

Finca Valpiedra

Qualitäts-Cuvées aus alten Weingärten. 

Remírez de Ganuza

Rioja mit Herzblut

Telmo Rodriguez

Wenn man in Spanien über herausragende Weine Spricht, dann fällt schnell der Name Telmo Rodríguez. 

Viña Bujanda

Die Weinberge der Viña Bujanda mit kalkhaltigen Lehm- und Eisenerzböden bieten ideale Bedingungen für riojanische Klassiker. 

Traubensorten

Graciano

Grenache

Malvasia

Mazuelo (Cariñena)

Tempranillo

;