Weinregion Südaustralien

Südaustralien

Der Bundesstaat South Australia ist in Down Under das wichtigste Anbaugebiet für Wein – ein Anteil von etwa 50 Prozent der gesamten jährlichen Weinproduktion unterstreicht die dominierende Stellung der Region.

In den Dreissigerjahren wurden in South Australia sogar drei Viertel des gesamten Weins angebaut. Erste Rebsorten kamen mit Einwanderern aus Deutschland, den Niederlanden und Schlesien nach Australien. Heute gilt vor allem die von Weinanbaugebieten umschlossene Metropole Adelaide als Hotspot der australischen Weinszene – vor allem das Barossa Valley konnte sich einen Namen machen. Weinkennern dürften vor allem die alten Top-Shiraz-Reben ein Begriff sein, sind sie es doch, die Australien den Ruf eines Weinlandes eingebracht haben.

Insgesamt verfügt South Australia über 15 verschiedene Weinbaubereiche – das sorgt für eine beeindruckende Vielfalt von Cabernet Sauvignon aus Coonawarra bis zu feinstem Riesling aus dem Eden Valley. Weltweit angesehene Weine wie Henschke Hill of Grace oder Torbreck The Laird haben in South Australia ihre Heimat.

Eckdaten

Land: Australien

Rebfläche: 67’000 Hektaren

Produktionsmenge: 3’400’000 Hektoliter

Produzenten

Penfolds

Wer meint, mit Penfolds in der klassischen «neuen Welt» des Weines zu landen, muss eines Besseren belehrt werden.

Traubensorten

Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon ist die wichtigste Rebsorte in Bordeaux/Haut-Médoc. Sie wird für die grössten Rotweine der Welt verwendet.

Chardonnay

Die weisse Chardonnay-Traube ist weltweit bekannt. Sie wurde ursprünglich von den Römern ins Burgund und später ins restliche Europa gebracht.

;