Alicante Bouschet

Eine rote Rebsorte, die von Frankreich via Spanien nach Portugal wanderte.

Im französischen Hérault kreuzte Louis Bouschet die Sorten Grenache und Petit Bouschet (enthält Teinturier). Sein Sohn Henri separierte 1855 aus mehreren Resultaten Alicante Bouschet, eine von wenigen Rebsorten, deren Fleisch und Saft ebenso blaurot gefärbt sind wie die Schale – dank der alten Sorte Teinturier. Alicante Bouschet wanderte von Frankreich via Spanien nach Portugal. Sie sei «fraglos die meistgepflanzte nicht portugiesische Rebsorte», schrieb die Comissão Vitivinícola Regional Alentejana in einer Broschüre. Ihre Aromen liessen sich mit Waldfrüchten, Kakao, Oliven und vegetalen Noten vergleichen.
Im Glas liegt Alicante Bouschet kolossal, tiefrot, fast schwarz. Kein Wunder, wird die Sorte manchmal «Tinta de Escrever», Schreibtinte, genannt. Wenig wird in der Schweiz angebaut, dann via Italien vor allem auch auf dem Balkan, in Zypern und in der Türkei sowie – vergleichsweise marginal – in Nord- und Südamerika.

 

Artikel mit der Traubensorte Alicante Bouschet

A Quo 2011
Montepeloso
Italien | Toskana

A Quo 2011

150cl | CHF 53.00

 
A Quo 2016
Montepeloso
Italien | Toskana

A Quo 2016

300cl | CHF 135.00

 
A Quo 2016
Montepeloso
Italien | Toskana

A Quo 2016

150cl | CHF 48.90

 
A Quo 2017
Montepeloso
Italien | Toskana

A Quo 2017

75cl | CHF 22.50

 
A Quo 2017
Montepeloso
Italien | Toskana

A Quo 2017

37.5cl | CHF 12.80

 
Eneo 2016
Montepeloso
Italien | Toskana

Eneo 2016

75cl | CHF 39.60

 
;