Païen

Païen

Heida, im Unterwallis auch Païen genannt, ist der Walliser Name für die weisse Rebsorte Savagnin Blanc. Aus dem französischen Jura ins Wallis übergesiedelt, hat sich die Heida-Rebsorte mit ihren wilden, rustikalen Noten im Aroma einen Namen unter Weinkennern gemacht. In der Region Jura keltern Winzer aus dem Heida den Vin Jaune, einen oxidativen Wein mit leichten Sherry-Ähnlichkeiten. Der Gewürztraminer ist eine Mutation der Rebsorte.

Die weisse Rebsorte Heida wurde zunächst nur auf den Hängen von Visperterminen auf einer Höhe von bis zu 1100 Metern angebaut – hier kann die Sorte ideal die warmen Föhnwinde nutzen. Später erlebte die Traube dann vor allem im französischsprachigen Teil des Wallis einen erstaunlichen Aufschwung. Der Anbau der Traube ist aufgrund der geringen Erträge und der anstrengenden Bewirtschaftung in Höhenlagen eine Herausforderung, die sich auch im Preis niederschlägt. Weinkenner werden aber mit einer schönen Länge im Gaumen, einer lebhaften Frische und einem kräftigen Körper belohnt. Aromen von trockenem Roggenbrot und Zitrusfrüchten sind bei einer Trinktemperatur von 8 bis 10 Grad Celsius ideale Begleiter von Pilzgerichten und Käse.

 

;