Weinregion Priorat

Priorat

Ribera del Duero liegt in Kastilien-Léon rund 30 Kilometer östlich von Valladolid. Die Weinberge erstrecken sich über die Uferhänge beidseits des Duero auf 700 bis maximal 850 Meter über Meer. Das Land ist knochentrocken, streng und fordernd: Im Sommer tagsüber 40 Grad heiss und nachts 15 bis 20 Grad kühl. Tinto Fino, eine lokale Tempranillo-Varietät, gedeiht auf diesem Boden (Muttergestein Schiefer, darauf Gips, Mineralien, Kalk) und kommt mit den extremen Temperaturschwankungen fast problemlos zurecht. Wein aus dieser unwirtlichen Landschaft, ein wirklich gelungener Ribera del Duero, kann grossartig schmecken: die Farbe tief-, ja beinahe schwarzrot, wuchtig die Struktur, opulent die Frucht, kraftvoll, schwer und würzig. Passend zur deftig-würzigen Kost Kastilien-Léons, einem Land der Jäger und Hirten.

Ribera del Duero ist ein altes Weinbaugebiet. Trotzdem dauerte es eine Weile, bis die charaktervollen Rotweine auch ausserhalb Spaniens wahrgenommen wurden. Heute gehören Weine aus diesem Gebiet zu den besten der Welt.

Eckdaten

Land: Spanien

Rebfläche: 1600 Hektaren

Produktionsmenge: 9600 Hektoliter

Produzenten

Álvaro Palacios

Àlvaro Palacios steht in der Winzerzunft für kompromisslose Qualität, Respekt vor Traditionen, Rotweinvergärung in grossen Holzbottichen und eine klare Terroir-Gliederung.

Saó del Coster

Mit 1600 Flaschen zählt das Weingut wohl zur kleinsten Kellerei im Priorat. Dafür aber ein echter Geheimtipp in der Region. 

Traubensorten

Cabernet Sauvignon

Grenache

;