Château Pape Clément

Weine aus der Region Bordeaux, Pessac-Léognan

Château Pape Clement wurde nach seinem berühmtesten Besitzer benannt und ist heute einer der ältesten Grands Crus de Bordeaux. 1305, als der damalige Bertrand de Goth zum Erzbischof ernannt wurde, erhielt er den Namen Clemens V, so auch das noch heute genannte Château.

1980 übernahm Bernard Magrez, ein weinbegeisterter Unternehmer, das Château und verschaffte dem Gut ein beispiellosen internationalen Ruf. Das aussergewöhnliche Terroir bringt Finesse zum Ausdruck und macht so die Weine weltberühmt. 2009 verzeichnete Château Pape Clément ein ausgezeichnetes Jahr und wurde von weltberühmten Weinkritikern wie Robert Parker gerühmt und die Weine mit 100 von 100 Parker-Punkten ausgezeichnet.

Die Weine vereinen reiche Traditionen und fortschrittliche Techniken und werden unter dem Zeichen höchster Ansprüche, teilweise in Handarbeit, entwickelt – was bei einem Bordeaux zu erwarten ist.

Traubensorten

Cabernet Franc

Die Cabernet-Franc-Traube ist die kleine Schwester der edlen Cabernet Sauvignon. Sie wird hauptsächlich als Cuvée-Partner verwendet, insbesondere für Bordeaux-Weine.

Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon ist die wichtigste Rebsorte in Bordeaux/Haut-Médoc. Sie wird für die grössten Rotweine der Welt verwendet.

Merlot

Merlot hat ihren Ursprung im französischen Bordeaux und ist dort auch die am meisten angebaute rote Rebsorte. Sie ist weltweit stark verbreitet und hat unzählige Synonyme.

Petit Verdot

Petit Verdot ist eine alte rote Rebsorte und gehört zur klassischen Médoc-Mischung. Sie ergibt gerbstoffreiche, würzige Weine mit Veilchen- und Fruchtaromen.

;