UBE Paganilla 2021

 
CHF 26.00
75cl (10cl = 3.47)
Verfügbar ab Lager
Artikelnummer: 317281

Charakter

Komplexes Bouquet von hefigen und würzigen Noten. Aromen von Brotteig, Apfel, Limettenzeste, Fenchelsamen und getrockneten Kräutern. Am Gaumen wie alle Weine aus der UBE Linie frisch und salzig, mit erdigen Noten und einem langen Abgang.

Terroir

Die Lage Pago de Paganilla ist vergleichsweise klein. Die Reben für diesen Wein stammen aus zwei Parzellen, welche von unterschiedlichen Arten von Albarizaböden geprägt sind. In der einen Parzelle findet man sogenannte Tosca de Barajuelas. Diese Art von Albariza zeigt eine horizontale Schichtung und hat einen hohen Anteil an marinen Fossilien. Die Wurzeln der Reben müssen in diesem Boden hart arbeiten damit die Pflanze wachsen kann. Die Weine von diesen Böden sind konzentriert, erdig und kräftig. In der zweiten Parzelle wachsen die Reben auf einem Tosca Cerrada Boden. Charakteristisch für diese Art von Albariza ist die zementartige Härte und die daraus resultierenden Weine sind kräftig und rund.

Vinifikation / Ausbau

Cota 45 presst ganze Trauben, was schonend ist und einen sehr klaren, sauberen Most ergibt. Die Fermentation erfolgt in gebrauchten Manzanilla Sherryfässern ohne Temperaturkontrolle. Anschliessend wird der Wein für 9 Monate in denselben Fässern ausgebaut. Während dieser Zeit bildet sich eine dünne Hefeschicht, welche Flor genannt wird. Die Flor-Schicht schützt den Wein vor Oxidation und prägt das Geschmacksbild massgeblich.

Geschichte

COTA 45 ist eines der heissesten neuen Projekte in Spanien. Unter der Linie UBE produzieren sie Stillweine in Jerez, wie man sie in dieser Gegend bis zum späten 19. Jahrhundert produziert hatte. Im Vergleich zum herkömmlichen Sherry werden diese Weine nicht aufgesprittet. Der Gründer Ramiro Ibañez ist der Überzeugung, dass mit dieser Art Wein am besten die Eigenheiten des einzigartigen Terroirs dieser Gegend und im Besonderen der berühmten Kreideböden (Albariza) zur Geltung gebracht werden kann. Viele Experten in Spanien sind der Ansicht, dass dieser Art Wein die Zukunft in Jerez gehört
;initc