Weinregion Valencia

Valencia DO

Die DO Valencia liegt im Hinterland der gleichnamigen Stadt und kann auf eine bewegte Weinbaugeschichte zurückblicken. Im 19. Jahrhundert schädigte der Echte Mehltau die französischen Plantagen schwer, während die Rebgärten Valencias aufgrund ihrer Lage und des Klimas verschont blieben. Deshalb kauften die Franzosen dort riesige Mengen Wein ein, sodass die Exporte explodierten. Auch war Valencia lange Zeit Spaniens Hauptlieferant für einfache Fassweine.

Inzwischen gibt es einige Bodegas, die sich die hervorragenden regionalen Bedingungen zunutze machen und Qualitätsweine produzieren. DO Valencia umfasst drei Gebiete, die sich sowohl klimatisch als auch geografisch teilweise stark unterscheiden. Aus dem Alto Turia kommen trockene, eher leichte Weissweine, das Terroir Valentino ist für seine Spezialitäten Pedro Ximénez, Malvasia, Garnacha und Merseguera bekannt und das Clariano hat sich mit trockenen Kelterungen einen Namen gemacht.

Eckdaten

Land: Spanien

Rebfläche: 17’600 Hektaren

Produktionsmenge: 720’000 Hektoliter

Produzenten

Rafael Cambra

Reduziert auf das Minimum, stellt Rafael Cambra seine Weine in Valencia her.

Traubensorten

Cabernet Franc

Die Cabernet-Franc-Traube ist die kleine Schwester der edlen Cabernet Sauvignon. Sie wird hauptsächlich als Cuvée-Partner verwendet, insbesondere für Bordeaux-Weine.

Monastrell

Monastrell ist eine spanische Rebsorte, die weltweit häufig kultiviert wird. Sie wird in Frankreich auch Mourvèdre sowie in Australien und Kalifornien Mataró genannt.

;