Weinregion Yecla

Yecla

Yecla ist einzigartig in der Weinlandschaft Spaniens, denn keine andere Region besteht aus nur einer Gemeinde. Die Hochebene wird – ausser im Osten – von Gebirgszügen begrenzt, und die Rebhänge befinden sich in Höhen zwischen 400 und 800 Metern über Meer.

Im südlichen Campo Arriba mit seinem warmen Klima finden sich lehmige, schwere Böden, während das Terrain im nördlichen Gebiet Campo Abajo locker ist und einen hohen Steinanteil aufweist. Das Klima ist kontinental, mit einem mediterranen Einschlag. Vor allem in den Übergangsjahreszeiten kann es zuweilen zu heftigen Platzregen kommen. Trotzdem bleibt die Niederschlagsmenge im Jahresmittel moderat.

Nach Jahren des Fasswein-Exports mit gegen 12 Millionen Litern allein im Jahr 1985 sanken die Ausfuhren drastisch, was eine Reduktion der Rebflächen nach sich zog. Obwohl die DO gute Voraussetzungen für hochstehende Weine bietet, ist die Zahl der Winzer, die eigene Flaschenweine produzieren, mit knapp einem Dutzend immer noch klein. Doch diese wenigen haben es verstanden, mit Ausdauer und Einsatz das Potenzial der Region auszuschöpfen. Aus ihren Kellern kommen Weine von überzeugender Qualität wie etwa die wunderbar fruchtigen und kraftvollen Roten auf Grundlage der Paradesorte Monastrell.

 

Eckdaten

Land: Spanien

Rebfläche: 5900 Hektaren

Produktionsmenge: 61680 Hektoliter

Produzenten

Atlan & Artisan

Eine neue Generation von Weinen. 

Bodegas Barahonda

Zur Verarbeitung des Weines und um dem Qualitätsstandard gerecht zu werden, wählt Kellermeister Augustín Carrión Trauben aus 20 bis 60 Jahre alten Reben. 

Traubensorten

;