Albarossa

Im Weinberg gedeiht Albarossa an Hanglagen mit guter Sonneneinstrahlung und Belüftung.

Albarossa ist eine Kreuzung von Nebbiolo di Dronero und Barbera, die 1938 vom italienischen Önologen Professor Giovanni Dalmasso gekreuzt wurde. Ihre Blüte erlebte die Rebsorte vor allem in den 1970er und 1980er Jahren. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde sie aufgrund ihrer hohen Güte auch als Qualitätstraube des Piemont deklariert.

Die Rebe erbringt farbkfräftige, tanninreiche Rotweine mit ausgewogener Säure.

Im Weinberg gedeiht Albarossa an Hanglagen mit guter Sonneneinstrahlung und Belüftung. Dies ist wichtig, um die Sorte gegen Fäulnis in feuchten Jahrgängen zu schützen, da Albarossas Trauben kompakt und anfällig für Schimmel sind.

Artikel mit der Traubensorte Albarossa

Nero San Pietro 2017
Tenuta San Pietro
Italien | Monferrato

Nero San Pietro 2017

75cl | CHF 17.90

 
;