Cabernet Franc

Cabernet Franc ist eine rote Rebsorte von grandioser Bedeutung in der klassischen Bordeauxmischung.

Genanalysen klassifizieren die Nummer drei in der klassischen Bordeauxmischung als Waisenkind. Eines, das Karriere machte: Cabernet Franc ist unter anderem Elternteil von Cabernet Sauvignon, Merlot und Carmenère. Schon früh war die Sorte Cabernet Franc von grandioser Bedeutung, was zahlreiche Namen und Legenden belegen. So soll Cabernet Franc aus Andalusien stammen, aus der Bretagne, wo das Klima im Mittelalter milder war als heute, aus Albanien, aus dem Bordelais selber und aus dem Tal der Loire. Auf das Baskenland weisen genetische und historische Studien hin: Cabernet Franc hat auch dort Kinder in die Welt gesetzt (Morenoa, Hondarribi Beltza), ausserdem dient die Stiftskirche Roncevalles (Tal der Dornen), gebaut im 12. Jahrhundert, als Station für Jakobspilger. Wahrscheinlich haben sich Pilger im Weingarten des Stifts mit Trauben versorgt und die Samen auf dem langen Heimweg fallen gelassen. 

Cabernet Franc hat hartes Holz, kleine Beeren und weniger Körper als Cabernet Sauvignon; manchmal weist er eine heftige Kräuternote auf. Er wird auch reinsortig ausgebaut.

Artikel mit der Traubensorte Cabernet Franc

;