Weinregion Lissabon

Lissabon

Um die Hauptstadt hat sich während Jahrhunderten ein Ring aus Reblagen gebildet. Ein Abschnitt ist die Estremadura, ein selten mehr als 40 Kilometer breiter und gut 150 Kilometer langer Küstenstreifen am Atlantik nördlich von Lissabon. Trotz neun definierter DOC-Appellationen blieb die Estremadura im Schatten von Douro, Dão und Alentejo. Interessant wurden die Weine der Kategorie Vinho Regional. Das Siegel entspricht etwa Vin de Pays in Frankreich, Synonym für alles Mögliche – das schätzen vor allem innovative Winzer.

Die Nähe zur Hauptstadt hat den Winzern schon früh eine stabile Kundenbasis gesichert, sie aber selten zu Spitzenleistungen animiert. 2009 wurde Vinho Regional Estremadura in Vinho Regional Lisboa umbenannt. Die Verwechslungen der portugiesischen Estremadura mit der spanischen Extremadura, einer Binnenregion an der östlichen Grenze Portugals, hat immer wieder Verwirrung bewirkt. Jetzt ist der Fall klar. Und Lissabon wie Porto sind in einer Ursprungsbezeichnung verewigt.

Eckdaten

Land: Portugal

Rebfläche: 30000 Hektaren

Produktionsmenge: 1500000 Hektoliter

Traubensorten

;