Weinregion Wagram

Wagram-Donauland

Das Weingebiet Donauland erstreckt sich beidseits der Donau östlich von Krems bis Klosterneuburg kurz vor Wien. Wagram, eine 25 Kilometer lange Geländestufe, ist Teil von Donauland auf der nördlichen Seite des Flusses und bekannt für knackige Weissweine.

Die Donau ist einst am Wagram vorbeigeflossen und hat im Verlauf der Jahrtausende ihr Bett nach Süden zum Wienerwald hin verschoben. Winde haben Mehlsand, der nach dem Verschwinden des Urmeers in der Ebene lag, an die sanfte, ohne Vermessungsgerät kaum wahrnehmbare Kante des Wagram geweht und diesen mit einem feinen Polster bedeckt. Dieses Polster, das einige Meter tief sein kann, heisst Löss, ein helles, feinkörniges Gemisch mit Ton- und Silt-Partikeln.

Löss speichert Wasser und lässt Wurzeln dank der sandigen Dichte bis 15 Meter tief wachsen. Löss besteht aus gut 30 Prozent Kalk, was den Wein mit einem charakteristischen, mineralischen Aroma prägt. Ideal für Grünen Veltliner, dazu die Spezialität Roter Veltliner, ebenfalls eine weisse Sorte.

Eckdaten

Land: Österreich

Rebfläche: 2’720 Hektaren

Produktionsmenge: 120’000 Hektoliter

Produzenten

Josef Ehmoser

An zwei Einzellagen lesen Josef und Martina Ehmoser ihr Traubengut. Der Löss bildet das Fundament.

Traubensorten

Chardonnay

Die weisse Chardonnay-Traube ist weltweit bekannt. Sie wurde ursprünglich von den Römern ins Burgund und später ins restliche Europa gebracht.

Gewürztraminer

Die Rebsorte wird vor allem in Frankreich angebaut, ist aber ebenso in Norditalien und Deutschland sowie Übersee in Neuseeland und in den USA beliebt.

Grüner Veltliner

Beim Grünen Veltliner handelt es sich um eine Kreuzung zwischen Traminer und St. Georgen sowie um die wichtigste autochthone Rebsorte Österreichs.

;