Weinregion Zürich

Zürich

Mit gut 620 Hektar ist der Kanton Zürich die Nummer eins in der Deutschschweiz. Reben wachsen an teuerster Lage in der Stadt Zürich, am Rhein (Eglisau), im Zürcher Unterland, im Weinland rund um Winterthur, im Limmattal und am rechten Zürichseeufer. Diese Seeseite war einst ein Rebenparadies, doch aufgrund des hohen Siedlungsdrucks war und ist es nicht möglich, die Weingärten durchgehend zu erhalten. So ist aus der Rebküste eine Goldküste geworden.

Bei Jona, Rapperswil und am oberen Ende des Zürichsees grenzt der Kanton St. Gallen mit ein paar Hektar Reben an den See. Gegenüber, in Freienbach, Altendorf und auf der Insel Ufenau, wachsen Schwyzer Weine.

Zürich ist ein Abbild der Deutschschweizer Weinkultur: Rotwein (etwa zwei Drittel) vor Weisswein, Blauburgunder und Riesling x Sylvaner an der Spitze. Weiter ins Sortenspektrum gehören Regent, Gamaret, Garanoir, Cabernet Jura bei den Roten, Räuschling – einst Zürirebe genannt –, Chardonnay, Pinot Gris, Sauvignon Blanc und Gewürztraminer.
 

Eckdaten

Land: Schweiz

Rebfläche: 614 Hektaren

Produktionsmenge: 32965 Hektoliter

Produzenten

Weingut Nadine Saxer

Moderne Weine aus Neftenbach. 

Traubensorten

Chardonnay

Pinot Noir

Räuschling

Riesling x Sylvaner

Sauvignon Blanc

;