Weinregion Saint-Estèphe

Saint-Estèphe

Von Bordeaux her gesehen wird das Kiesgeschiebe, das die Gironde meerwärts mit sich führt, immer spärlicher. Saint-Estèphe ist die letzte der vier Top-Gemeinden, zu denen auch Margaux, Saint-Julien und Pauillac gehören. Zwischen Saint-Estèphe und Pauillac markiert ein Bach die Grenze – Rebarbeiter von Lafite auf der einen und von Cos d’Estournel auf der anderen können sich immer nett begrüssen. Auch wenn Saint-Estèphe weniger Kies erhält als Pauillac und dafür mehr Ton, können Weine wie Cos d’Estournel oder Château Montrose gut mithalten. Die Klassifizierung nach Rängen von eins bis fünf mag etwas anderes signalisieren, doch in den anderthalb Jahrhunderten, die seit 1855, als das System festgelegt wurde, vergangen sind, hat sich viel verändert – technologisch wie geschmacklich.

Weine aus der Region St-Estèphe

Das komplette Angebot aus der Weinregion St-Estèphe finden Sie in unserem Weinshop.

Eckdaten Weinregion St-Estèphe

Land: Frankreich

Rebfläche: 1’214 Hektaren

Produktionsmenge: 60’000 Hektoliter

Traubensorten aus der Weinregion St-Estèphe

Cabernet Franc

Die Cabernet-Franc-Traube ist die kleine Schwester der edlen Cabernet Sauvignon. Sie wird hauptsächlich als Cuvée-Partner verwendet, insbesondere für Bordeaux-Weine.

Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon ist die wichtigste Rebsorte in Bordeaux/Haut-Médoc. Sie wird für die grössten Rotweine der Welt verwendet.

Merlot

Merlot hat ihren Ursprung im französischen Bordeaux und ist dort auch die am meisten angebaute rote Rebsorte. Sie ist weltweit stark verbreitet und hat unzählige Synonyme.

Petit Verdot

Petit Verdot ist eine alte rote Rebsorte und gehört zur klassischen Médoc-Mischung. Sie ergibt gerbstoffreiche, würzige Weine mit Veilchen- und Fruchtaromen.

;