Weinregion Rhône

Rhône

Vor einem halben Jahrhundert wurde noch ein signifikanter Teil der Syrahweine nach Bordeaux verkauft, um den Bordelaiser Gewächsen Farbe und Körper zu verleihen, «hermitager» genannt. Das passt zur dornigen Geschichte der Rhôneweine, die im Mittelalter den Päpsten von Avignon so sehr schmeckten, dass man in Paris hellhörig wurde. Doch im Burgund waren die Hoflieferanten nicht scharf auf Konkurrenz aus dem Süden und forderten hohe Einfuhr- und Transitzölle.

Das Rhonetal ist ein langgezogenes Rebgebiet. Der nördliche Abschnitt, Rhône Septentrional, liegt zwischen Vienne und Valence und zeichnet sich durch die Prestigelagen Côte-Rôtie, Condrieu, Saint-Joseph, Hermitage und Cornas aus. Der südliche, Rhône Méridional, breitet sich zwischen Montélimar und Avignon mit der Spitzenlage Châteauneuf-du-Pape im Zentrum sowie Massenlagen wie Côtes du Rhône nach allen Seiten aus. Im nördlichen Rhonetal wird knapp ein Zehntel des Weins der Region produziert. Leitsorten sind die weisse Viognier und die rote Syrah.
 

 

Eckdaten

Land: Frankreich

Rebfläche: 71000 Hektaren

Produktionsmenge: 3000000 Hektoliter

Produzenten

Domaine Durieu

Der bekannte Châteauneuf-du-Pape von der Domaine-Durieu, ist für seinen vollen und kräftigen Geschmack mit frischen und fruchtigen Noten bekannt.

Domaine Gour de Chaulé

Im Betrieb Stéphanie Fumoso geben Frauen den Ton an. 

Traubensorten

;