Weinregion Bordeaux

Bordeaux

Wir erlauben uns die Weinregion Bordeaux mit «unvergleichlich, tonangebend und unerreicht» zu betiteln. Das Anbaugebiet umfasst 120 000 Hektar und ist das grösste zusammenhängende Weinbaugebiet der Welt. Die Spannweite der erzeugten Qualitäten ist entsprechend vielfältig. Von ganz einfachen Tischweinen und leichten Weissweinen über einzigartige Süssweine bis zu den weltweit begehrten Spitzenweinen. Im Bordeaux gibt rund 3000 Weingüter, Châteaus, die ganz einfache Gutshäuser oder auch prunkvolle Schlösser sein können. Bordeaux, so auch der Name der Hauptstadt dieses Arrondissements, steht für «au Bord de l’Eau».

Das Wasser hat grosse Bedeutung in diesem ehemaligen Sumpfland. Die Flüsse Dordogne und Garonne vereinigen sich kurz nach Bordeaux zur Gironde, die dann in den Atlantik mündet. Die Region wird in zwei Gebiete unterteilt: in das «Linke Ufer» mit den Regionen Médoc und Graves und das «Rechte Ufer» mit dem Libournais. Klima und Boden spielen hier eine zentrale Rolle, denn sie legen die Grundsteine für die Langlebigkeit der Bordeaux-Weine, einem, wenn nicht dem wichtigsten, Puzzle-Teil ihrer Erfolgsgeschichte. Um sie zu verstehen, bedarf es auch eines Blicks zurück auf die Geschichte und die Vermarktung der Weine: Im 1. Jahrhundert bauten die Römer hier Wein. 1000 Jahre später, 1154 n. Chr., gehörte Bordeaux zu England. Wieder 200 Jahre später entstanden die ersten Handelshäuser, die die Lieferungen nach England sicherstellten.

In diesen Jahren wurden auch die ersten bekannten Châteaus gegründet wie zum Beispiel Château Haut Brion. Später kamen die Holländer, unter ihnen viele durstige Matrosen. Die meisten der im 13. Jahrhundert gegründeten Handelshäuser sind heute noch aktiv und vermarkten die Weine. Die Châteaus erledigen es nicht selbst, auch das eine Spezialität der Region. Darum kauft man den grössten Teil Bordeaux immer noch «en Primeur» bei den «Négociants», beidiesen Handelshäusern. Vieles ist derzeit im Um- und Aufbruch. Aber, gute Bordeaux-Weine müssen nicht teuer sein. Lassen Sie sich von unseren Empfehlungen überzeugen.

Traubensorten

Cabernet Franc

Die Cabernet-Franc-Traube ist die kleine Schwester der edlen Cabernet Sauvignon. Sie wird hauptsächlich als Cuvée-Partner verwendet, insbesondere für Bordeaux-Weine.

Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon ist die wichtigste Rebsorte in Bordeaux/Haut-Médoc. Sie wird für die grössten Rotweine der Welt verwendet.

Merlot

Merlot hat ihren Ursprung im französischen Bordeaux und ist dort auch, die am Meisten, angebaute, rote Rebsorte. Sie ist weltweit stark verbreitet und hat unzählige Synonyme.

Muscadelle

Muscadelle stammt aus dem Bordeaux und gehört vermutlich nicht zur Muskatellerfamilie. Es ist eine der bevorzugten weissen Rebsorten für die Herstellung von süssen Weissweinen in Südwestfrankreich und Bordeaux.

Petit Verdot

Sauvignon Blanc

;